Webentwicklung aus Nutzersicht
Webentwicklung aus Nutzersicht

Webentwicklung aus Nutzersicht

Jedes Element auf einer Webseite muss einen Nutzen haben
Immer wieder passiert mir, dass Kunden die Webseiten für wieder herum ihre Kunden erstellen möchten, mit Elementen um die Ecke kommen, die sie unbedingt auf ihrer Webseite haben möchten. Seien es Karussells im Header (der Kopfbereich einer Webseite) in denen verschiedene Bilder mit verschiedenen Themen durchlaufen, Chatbots (wenn du wissen willst ob du einen Chatbot auf deiner Webseite brauchst kannst du hier lesen), oder sonstige Elemente die sie vielleicht auf anderen Seiten gesehen haben und deswegen auch auf ihrer gerne hätten.
Meine Frage an der Stelle ist dann immer nach dem Grund, warum dieses Element als notwendig gesehen wird? Häufig gibt es nämlich keine richtigen Gründe, nur ein persönliches Empfinden. Und an der Stelle muss für uns alle noch einmal klar vor Augen geführt werden: WIR SIND NICHT DER NUTZER. Weder du der die Webseite erstellt noch ein ggf. Auftraggeber können einen Nutzer der Webseite darstellen.

“Design follows function”
Jedes Element auf deiner Webseite sollte eine Funktion haben. Und im besten Fall auch durch einen (oder mehrere) reale Nutzer überprüft werden. Design und Schmuckelemente sollten sparsam verwendet werden und vor allem am Anfang keine Relevanz haben.
Das ist auch der Grund warum du deinen Nutzer kennen solltest. Ein Nutzer hat immer ein Ziel oder ein Anliegen wenn er deine Webseite besucht. Diese Bedürfnis solltest du an erster Stelle stellen und dem Nutzer helfen sein Ziel schnell zu erreichen. Dabei solltest du jedoch keine Probleme lösen wo (noch) keine sind. Also ist weniger oftmals auch mehr.

Hör deinem Nutzer zu
Du solltest immer überprüfen ob der Nutzer sein Ziel nach wie vor auf deiner Webseite erreicht. Gerade im Internet entwickelt es sich so schnell, dass ein Element welches gut funktioniert hat nicht mehr seinen Zweck erfüllt. Dafür ist es sinnvoll die Konkurrenz zu beobachten, innovative Entwicklungen am Schirm zu haben und am allerbesten auch einfach mal deinen Nutzer fragen. Oft haben die schließlich auch Ideen wie sie an ihr Ziel gelangen möchten.
Dazu kannst du Nutzertest machen. Es gibt zahlreiche Agenturen, die dich professionell unterstützen können. Vielleicht kennst du auch ein paar deiner Nutzer persönlich und kannst ihnen mal eine Frage stellen. Oder du greifst auf Familie und Freunde zurück und holst dir da mal eine Meinung ab. Auf was du jedoch bei solchen Nutzertest achten solltest kannst du in einem anderen Artikel lesen.

Ist dir schon mal ein Kunde mit einem Modul um die Ecke gekommen oder hast du vielleicht schon mal mit Nutzern zusammen eine Webseite weiter entwickelt? Lasst uns dazu Austauschen, ich freue mich über eure Berichte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *